USB-adapter über USB versorgen

Hier wird umgebaut was das Zeug hält!
Antworten
Benutzeravatar
smashIt
Beiträge: 170
Registriert: 2004-11-29 21:52:30

USB-adapter über USB versorgen

Beitrag von smashIt »

ich habe mir letztens einen USB-adapter für SATA und IDE geholt.
USB-SATA-1.jpg
USB-SATA-1.jpg (227.43 KiB) 1770 mal betrachtet
das ding hat nur ein problem:
man muss das netzteil anstecken, wenn man eine platte daran betreiben will.
auch bei SSDs und 2,5" laufwerken.
die letzen beiden lassen sich aber problemlos über USB versorgen.

also ran an den schraubenzieher :cool:

die schrauben stecken unter den gummifüßen:
USB-SATA-2.jpg
USB-SATA-2.jpg (235.93 KiB) 1770 mal betrachtet
die platine ist gut aufgeräumt:
USB-SATA-3.jpg
USB-SATA-3.jpg (424.34 KiB) 1770 mal betrachtet
was auf der platine grob passiert:
die 12V aus dem netzteil werden über den schalter unten links ein/aus geschalten.
hinter dem schalter werden über einen spannungsregler die 5V für den controller und die 5V-schiene der laufwerke erzeugt.
nachdem über USB aber schon 5V vorhanden sind, müssen wir die nur irgendwie vom USB-stecker hinter den spannungsregler bekommen.
zum glück kann man die 5V vom USB an C3 abgreifen.
CT5 ist der kondensator hinter dem spannungsregler.
dort müssen wir also hin ;)

damit keine spannung vom spannungsregler zurück in den USB-port des PCs gelangen kann, wird dafür eine diode verbaut.
der spannungsregler ist ja immer noch aktiv, wenn das netzteil wegen der 12V verwendet werden muss.
USB-SATA-4.jpg
USB-SATA-4.jpg (426.33 KiB) 1770 mal betrachtet
als diode kann man grob alles nehmen was hausnummer 1A aushält und keinen zu groben spannungsabfall verursacht.

ich habe z.b. eine 1N4007 verwendet. (1A, 0,7V abfall)
USB-SATA-5.jpg
USB-SATA-5.jpg (380.64 KiB) 1770 mal betrachtet
damit können laufwerke, die keine 12V brauchen, direkt betrieben werden.

den adapter gibt es übrigens von diversen herstellern, mit leicht verschiedenem gehäuse.
aufschrauben lohnt sich also ;)
MfG,
Chris

Bildung ist das, was uns vom Tier unterscheidet.
Antworten