akkupack fürn muvo²

Eigene Ideen werden Wirklichkeit.
Antworten
Benutzeravatar
smashIt
Beiträge: 171
Registriert: 2004-11-29 21:52:30

akkupack fürn muvo²

Beitrag von smashIt »

nachdem ich ja mittlerweile meinen ipod verkauft habe, und jetzt einen muvo² mit 4gig habe, kann ich ja wieder einen ersatzakku mitschleppen.
also gleich mal beim nächsten MM gefragt, was der kostet: 30-40 teuronen übern daumen...
und DAS is es eine frechheit!

aber auf meiner suche nach ersatz, bin ich über was sehr interessantes gestolpert:
die akkus für den GBA, SP und DS.

gibt es bereits um 8 teuronen, haben aber nur 700mAh statt 800.
ist aber für mich halb so schlimm.
läuft er halt nur 12 stunden statt 14.

und hier sind meine mutigen kandidaten:

akku1.JPG
akku1.JPG (89.96 KiB) 1908 mal betrachtet

links das vorbild, rechts der rohstoff.

als erstes müssen einmal sämtliche nasen, und was sonst noch übersteht, abgeschnitten werden:

akku2.JPG
akku2.JPG (65.76 KiB) 1896 mal betrachtet

jetzt kommt der heikle teil:
nachdem der original-akku einen kleineren abstand zwichen den anschlüssen hat, muß das plastik, dass die beiden beim GBA-akku trennt, weggeschnitten werden.
dabei auf keinen fall einen kurzen machen oder die platine zerstörn.
bei einem kurzen kann der akku explodiern, bei einer zerstörten platine braucht man garnicht mehr weitermachen.

wenn alles gutgegangen ist, sieht es dann ca so aus:

akku3.JPG
akku3.JPG (73.62 KiB) 1887 mal betrachtet

jetzt die beiden akkus so übereinander legen, dass die anschlüsse genau übereinander liegen (auf polarität achten!).

akku4.JPG
akku4.JPG (77.67 KiB) 1885 mal betrachtet

man sieht bereits, dass der akku zu schmal

akku5.JPG
akku5.JPG (103.75 KiB) 1876 mal betrachtet

und zu kurz ist.
aber wenigstens die dicke passt mit 6mm.

um ihn jetzt in form zu bekommen, wird rundherum pappendeckel aufgeklebt.
ich hab dafür einfech einen alten block zerfledert.

akku6.JPG
akku6.JPG (84.37 KiB) 1886 mal betrachtet

die streifen (5mm hoch, damit sie nicht über den akku drüberstehen) einfach mit kleber zusammenpicken, und dann mit klebeband am akku fixieren.
wie man sieht, habe ich mit der hinteren seite angefangen.

akku7.JPG
akku7.JPG (97.71 KiB) 1898 mal betrachtet

bei den beiden seitenteilen umbedingt darauf achten, dass sie links und rechts unterschiedlich stark sind.
und dass sie vorne eine ausnehmung haben.

fertig sieht das dann so aus:

akku8.JPG
akku8.JPG (99.13 KiB) 1895 mal betrachtet

und eingebaut so:

akku9.JPG
akku9.JPG (146.79 KiB) 1929 mal betrachtet

beim aufbau rundherum muß man schon selber tüfteln, da wahrscheinlich jeder eine andere stärke vom pappendeckel hat.
sollte aber kein allzugroßes problem sein, solang man auf die polarität achtet (sonst is das ding spiegelverkehrt ;) )

von der größe her würde der akku auch im Nomad, JukeBox, Zen Xtra und Zen NX passen.
die frage is halt ob der 3. anschluß gebraucht wird (den gibt es am nachbau nämlich nicht).

der zen micro hat die kontakte übrigens ganz am rand.
da kommt man mit einem GBA-akku nicht weit.

einen dauertest vom neuen akku muß ich übrigens noch machen.
zur zeit ist er gerade beim aufladen :tropf:
Zuletzt geändert von smashIt am 2005-05-03 15:44:15, insgesamt 1-mal geändert.
MfG,
Chris

Bildung ist das, was uns vom Tier unterscheidet.
Benutzeravatar
smashIt
Beiträge: 171
Registriert: 2004-11-29 21:52:30

Re: akkupack fürn muvo²

Beitrag von smashIt »

also bis jetzt läuft alles wie erwartet.

die spielzeit is gleich mit dem original-akku (meiner ist aber ein halbes jahr alt), und das aufladen über den muvo geht ohne probleme.

habe mittlerweile auch einen shop gefunden, der DS-akkus mit 850mAh anbietet.
wer also noch eine extra-stunde aus seinem muvo² rausquetschen will, sollt sich das mal anschauen.
Zuletzt geändert von smashIt am 2005-05-05 02:34:04, insgesamt 1-mal geändert.
MfG,
Chris

Bildung ist das, was uns vom Tier unterscheidet.
Antworten